Arbeitssicherheit

Mit mehr als 40 Fachkräften (ASD) und Mitarbeitern des arbeitsmedizinischen Dienstes (AMD) sind wir für kleine, mittlere und große Unternehmen bestens aufgestellt.

Wir betreuen derzeit bundesweit sowie in Luxemburg, Frankreich, Spanien, Österreich, der Schweiz sowie in Russland mehr als 4.500 Betriebsstätten nahezu aller Branchen mit aktuell zusammen über 320.000 Mitarbeitern.

Wir LIEBEN Arbeitsschutz und wir LEBEN Arbeitsschutz.
Nicht als „§-Reiter“, sondern als Berater, die Gesundheit zu erhalten und zu fördern.

BETREUUNG NACH DGUV

GEFÄHRDUNGS- BEURTEILUNG

SKK KÖLN-KREIS AUDITS

QM- & DOKUMENTEN-MANAGEMENT

Betreuung nach DGUV Vorschrift 2

Die Einsatzzeiten gliedern sich idealerweise und effektiv zu je ca. 1/3 in:

  • „Vor Ort“ Zeiten
  • Zentrumsleistungen und Regiekosten
  • Organisationsstellung

Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, ist es mit der Präsenz vor Ort (z.B. Begehung oder Besprechung) alleine nicht getan.

  • Vorbereitungen, Nachbereitungen, Dokumentationen, Vorlagenerstellung
  • Beantwortung von Fachfragen und Koordination der Betreuung (Support per Mail und Telefon)

fallen meist genauso wenig vor Ort an, wie die

  • Entwicklung und Bereitstellung eines Vorlagencenters, Portal und App Entwicklung (z.B. zur Pflichtdokumentation mittels App) der „iNoRisk App-Familie“
  • Weiterbildungen unserer Mitarbeiter, um Sie möglichst aktuell beraten zu können.

Unser Betreuungsmodell hingegen ist mehrfach geprüft und bestätigt worden. Ob in Terminen mit der BG, der Gewerbeaufsicht oder Zertifizieren.

Sie sollten demnach wissen, dass Sie mit einer effizienten und für alle Parteien pragmatischen 1/3 Lösung das beste Preis- Leistungsverhältnis erhalten.

Gefährdungsbeurteilung mittels iPad Apps

Die Beurteilung der Arbeitsbedingungen steht im Mittelpunkt aller Bemühungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Sie ist neben Nachweisen der regelmässigen Unterweisungen und den Prüfprotokollen für Arbeitsmittel die wichtigste Dokumentation. Prinzipiell ist der Unternehmer zur entsprechenden Dokumentation verpflichtet, delegiert dies aber üblicherweise an die von ihm bestellten Fachkräfte.
Die Veratwortung und Kontrollpflicht bleibt jedoch immer beim Unternehmer und den von ihm benannten Führungskräften.
Wir haben für die bestmögliche Transparenz und eine pragmatische aber umfassende Dokumentation eine eigene App entwickelt.
Damit können wir erreichen, dass Sie übersichtlich alle notwendigen Informationen bekommen und sich primär weiter auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Weitere Informationen unter inorsik.com

App-Screenshots

SKK Köln-Kreis Audits

Grundlage

Ein Hauptziel des Audits ist, die Zulassung zur Arbeit auf dem Werksgelände der BASF zu erhalten. Zielgruppe sind alle Unternehmen, die entsprechende Aufträge erhalten möchten und keine andere Zertifizierung haben, die eine funktionierende Arbeitsschutzorganisation nachweisen kann. Mit dem Systemaudit soll der Sicherheitsstandard von Auftragnehmern festgestellt werden. Es ist Ziel des Systemaudits, alle Auftragnehmer nach einem einheitlichen Verfahren zu bewerten, Schwachstellen zu erkennen und gemeinsame Schritte zur Verbesserung des Sicherheitsstandards zu vereinbaren. Das Systemaudit wird auf der Grundlage eines Fragenkataloges durchgeführt.

Ergebnis

Bei Erreichung von 85% richtiger Fragen (100% bei den Pflichtfragen) gilt das Audit als bestanden. Es wird ein entsprechendes Zertifikat ausgestellt mit den Zeitraum der Gültigkeit.

Durchführung

Zu den einzelnen Fragen werden vom Auditor Punkte vergeben. Unter anderem gibt es Pflichtfragen, welche die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben bzw. grundsätzlicher BASF-Regelungen überprüfen. Hier ist bei jeder Einzelfrage volle Punktzahl erforderlich.
Das Zertifikat kann nur erteilt werden, wenn bei allen Pflichtfragen volle Punktzahl erreicht wurde. Sonderfall: Bei Fragen, die als „nicht relevant bzw. zutreffend“ eingestuft werden, wird die halbe Punktezahl vergeben, bei Pflichtfragen die volle Punktezahl.
Bei den übrigen Fragen werden die Punkte in Abhängigkeit vom Erfüllungsgrad vergeben. Die Erfüllung der Forderungen ist anhand schriftlicher Unterlagen nachzuweisen.

Wiederholung

Nach jeweils 3 Jahren erfolgt ein Wiederholungsaudit, basierend auf einem System- und Betriebsaudit mit anschließendem Zertifikat (nach Bestehen).

Qualitäts- und Dokumentenmanagement

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Wir sind nicht der billigste, sondern einer der Berater mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis.

Die Betreuung unseres Teams zeichnet sich aus durch:

  • Individuelle Betreuungskonzepte, zielgruppenorientiert, modular.
  • Zentrale Ansprechpartner und zentrale Organisation.
  • Kurze Entscheidungswege – „kein Wasserkopf“.
  • Bundesweite Fachkompetenz im Arbeitsschutz, Brandschutz, für Regalprüfungen, Datenschutz, sicherheitstechnische und messtechnische Kontrollen, Bauwesen, Gesundheitswesen etc.
  • Ein eigens entwickeltes Arbeitsschutz-Dokumentationssystem „PortAS“.
  • Arbeits- und Betriebsmedizin, Vorsorge, betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) etc.
  • Begleitung von Spezialthemen im Ausland.
  • Alles aus einer Hand
  • Anwendung eines QM-Systems und KVP

PortAS 2.0 Screenshots

Wir bieten Know-how und Flexibilität, eine unschlagbare Kombination!